Jul 20

Headless Content Management System – Vor- & Nachteile auf einen Blick

#contentmanagementsystem#headlesscms#nachteile#vorteile

Ja, das Thema ist nicht unbedingt ein Neues, bedarf aber trotzdem ganz besonderer Aufmerksamkeit. Es wird nämlich immer wichtiger und lange wird es nicht mehr dauern, bis auch wirklich jeder, der irgendetwas mit digitalem Marketing zu tun hat, Headless Content-Management-System definieren kann. Wir helfen euch auf dem Weg dahin gerne ein bisschen auf die Sprünge. 

 

Zunächst ist es natürlich nicht unwichtig zu wissen, was es mit einem Content-Management-System überhaupt auf sich hat. Ein CMS ist eine Software zur Erstellung, Verwaltung und Organisation von Inhalten für Websites oder anderen Medienformaten. Eines der bekanntesten CMS ist WordPress

Dort kann man seine Inhalte direkt in Templates laden, ein paar Klicks und schon ist die Website auf dem neuesten Stand.  

 

turned-on monitor

 

Was ist Headless Content Management System?

Beim Headless CMS Ansatz sind Inhalte (Backend) und Ansicht (Frontend) voneinander getrennt. Das ist insofern revolutionär, als dass diese beiden Komponenten in gängigen CMS, wie eben WordPress, Typo 3 oder Drupal, eng miteinander verbunden sind.
Das Backend eines CMS ist dafür zuständig, wie Content verwaltet wird. Das Frontend dafür, wie er präsentiert wird.

 

Was sind Vorteile von Headless CMS?

Vorteile des Headless Content Management Systems gibt es viele, wir haben die Wichtigsten zusammengefasst.

Performance sitzt  

Schnellere Ladegeschwindigkeiten und bessere User-Experience, auch auf dem Smartphone – Headless CMS machts möglich. Warum genau diese Performance so wichtig ist, wird in einem anderen unserer Blogeinträge noch einmal ganz genau erläutert, schau doch mal hier rein.

Content Integration

Die Integration von Inhalten aus Drittsystemen, wie eines Blogs oder Forums ist ganz easy, da die Frontend-Applikation darauf eingerichtet ist, Content über Schnittstellen zu beziehen.

Quantity = Quality

Verschiedenste Kanäle aus derselben Content-Quelle zu speisen, ist kein weit entfernter Traum mehr. Website, App oder Social Media, ganz egal, mit einem Headless Content Management System könnt ihr eure Kunden über alle Touchpoints hinweg mit gleichbleibender Qualität ansprechen (Multi-Channel-Publishing auch genannt). Cool, oder?

Safety first

Lieber auf Nummer sicher zu gehen, wird bei einem Headless Content Management System großgeschrieben. Die vollständige Trennung von Backend und Frontend, also die getrennte Verwaltung von Inhalten und Bildern von deren Darstellung, bietet eine erhöhte Systemsicherheit. Hacker haben so wenig Chancen, das Backend deiner Seite überhaupt zu finden. Sollte dieses dennoch abstürzen, bleibt das Frontend trotzdem komplett erhalten.

Internet LED signage beside building near buildings

Gibt es auch Nachteile vom Headless CMS?

Wir finden ein Headless Content Management System zwar super, wollen euch die Kehrseite dessen aber natürlich nicht verschweigen.

Inhaltsvorschau-Fehlanzeige

Die von einem traditionellen Content-Management-System bekannte Inhaltsvorschau gibt es bei einem Headless CMS so nicht immer. Texte und Bilder können zwar angepasst werden, aber ein Content Manager braucht dann ein bisschen Fantasie, um sich diese live auf der Website vorzustellen. 

Den Programmierern auf der Spur

Mit einem Headless CMS ist es schwierig, wenn nicht sogar unmöglich ohne Programmierkenntnisse, manuell ein Layout zu gestalten. Es muss entweder ein eigenes Frontend entwickelt oder mit einem Aufsatz als Ergänzung zum Headless gearbeitet werden.

Money, Money, Money

Die Umsetzung von einem Headless CMS ist technisch komplexer als beispielsweise eine normale WordPress-Seite. Sie braucht mehr Konzeption und auch mehr Programmierarbeit, weswegen man ein wenig tiefer in den Geldbeutel greifen muss. Aber es lohnt sich, denn am Ende hat man eine schnellere, sicherere und modernere Seite.

 

Ja, ein Headless Content-Management-System bietet allerhand und ist sicherlich eine super Option für deine Website. Doch solltest du dir auch über die Nachteile dessen bewusst sein und ganz genau abwägen, ob das die richtige Lösung für dich und deine Website sein könnte. 

Aber keine Sorge, natürlich sind wir bei Fragen jederzeit da und beraten dich sehr gerne!

 

 

MAWEO ist zertifizierter Google Partner

MAWEO ist offizieller Google Partner. Dabei wird man direkt von Google selbst zertifiziert. Als Google Partner Agentur verfügen wir über nachgewiesene Expertise und Professionalität bei Google Ads & Suchmaschinenmarketing.