Oct 17

Instagram Marketing: 10 Tipps & Tricks für mehr Erfolg

#dos&donts#instagram#instagrammarketing

Instagram hat sich in den letzten Jahren zu einem wichtigen sozialen Netzwerk entwickelt. Das ist keine Überraschung, da das Netzwerk im Jahr 2018 die 1 Milliarde Nutzer-Marke geknackt hat und sehr hohe Interaktionsraten aufweist.

Über 80% der User folgen laut Instagram auch mindestens einem Business-Profil. Perfekt also, wenn ihr euer Unternehmen einer großen Zielgruppe präsentieren wollt. Im heutigen Artikel geben wir euch 10 Tipps für erfolgreiches Instagram Marketing.

1. Verwende eine klare Bildsprache

Bei Instagram geht es um visuellen Inhalte. Dementsprechend entscheiden deine potenziellen Kunden innerhalb von Sekunden, ob sie einen genaueren Blick auf dein Profil werfen wollen oder nicht.

Eine einheitlich gestaltete Seite hilft dir dabei, die Aufmerksamkeit der User zu binden.

Dabei hilft unter anderem ein Filter. Verwende einen oder zwei, die zu deinem Unternehmen passen und bleib dabei. Schöne Filter gibt es zum Beispiel in den Apps VSCO, Colorstory oder Snapseed.

Neben Filtern ist die Farbpalette auch wichtig. Am besten wählst du Farben, die dein Unternehmen auch offline verwendet. Ob das nun bunte, schrille oder gedeckte, simple Farben sind, bleibt dir überlassen.

Konsistenz ist der Schlüssel!

2. Nutze die Profilbeschreibung

Auf Instagram hast du die Möglichkeit dein Unternehmen kurz im Header deines Profils vorzustellen.

Gib deinen Follower Informationen, die einen Mehrwert für sie haben. Neben E-Mail Adresse und Telefonnummer sollte auch die URL deiner Webseite vorhanden sein.

Außerdem kannst du dort auch kurz zusammenfassen, für was dein Unternehmen steht und welche Dienstleistungen oder Produkte du anbietest.

3. Wähle ein klares Profilbild

Deine Kunden und andere User sollen sofort sehen, um wen oder was es sich auf deinem Profil handelt. Dafür ist ein klares Profilbild sehr wichtig.

Das kann entweder dein Logo oder ein Schriftzug sein, mit dem dein Unternehmen in Verbindung gebracht wird.

4. Sei konsistent beim Posten

Die Aufmerksamkeitsspanne der User ist sehr gering, weswegen viele Inhalte gleich wieder vergessen werden.

Indem du jeden Tag etwas Neues postest, erhöhen sich deine Chancen, in Erinnerung zu bleiben.

Abwechslungsreicher Content mit Mehrwert für deine Kunden sollte dabei im Vordergrund stehen.

5. Nimm deine Kunden mit in den „Backstage-Bereich“

Natürlich sollte dein Profil professionell bleiben. Trotzdem ist es für die Kunden interessant, immer wieder einen Blick hinter die Kulissen werfen zu können.

Du hast ein Yoga Studio? Zeig deinen Followern doch, wie du deine Stunde vorbereitest!

Du leitest ein Modegeschäft? Dann nimm deine Abonnenten einmal mit zu einer Fachmesse.

Solche Details bleiben den Konsumenten in Erinnerung.

Ganz wichtig ist es nämlich…

6. Erzähle eine Geschichte und zeig Persönlichkeit

… eine Geschichte zu erzählen.

Viele Konsumenten folgen einem Unternehmen auch aus Sympathie- oder Nostalgiegründen.

Auf diese Gefühle kann man leicht aufbauen, indem man immer wieder aus dem Geschäftsalltag erzählt.

Zum Beispiel könntest du die einzelnen Teammitglieder, also die Gesichter hinter der Marke vorstellen.

7. Verwende & erfinde Hashtags zur Steigerung der Reichweite und Interaktion

Der neue Instagram-Algorithmus zeigt die geposteten Inhalte nicht mehr in chronologischer Reihenfolge an. Das heißt, dass deine Fotos vielleicht nicht allen deinen Followern angezeigt werden.

Um deine organische (= unbezahlte) Reichweite zu steigern, kannst du bis zu 30 Hashtags verwenden.

Recherche ist dabei ganz wichtig! Es gibt tausende Hashtags zu jedem Thema. Die Kunst ist es, die richtigen für dein Unternehmen zu finden.

Viele Unternehmen haben ihre eigenen Hashtags, unter denen sie News posten, mit ihren Kunden interagieren oder auch Wettbewerbe unter ihren Abonnenten starten.

Ermuntere deine Follower doch einmal, ihr Erlebnis mit deiner Marke/deinem Unternehmen per Hashtag auf Instagram zu teilen!

8. Gib deiner Community Anreize

Zur Steigerung deiner Abonnentenzahlen und Interaktionsrate kannst du interessante Informationen wie Rabattaktionen oder Gewinnspiele zuerst auf Instagram posten.

Das gibt deinen Kunden den Anreiz, dir zu folgen. Am besten teilst du die Infos in Bildform, damit sie auf Anhieb gesehen und weiter geteilt werden können.

9. Beziehe deine Follower mit ein & sei auf anderen Profilen aktiv

Neben eigens entwickelter Hashtags kannst du deine Kunden auch anders einbinden. Interaktion sollte dabei die Hauptrolle spielen.

Like und kommentiere Bilder, die deine Produkte oder Dienstleistungen beinhalten und „regramme“, also reposte, auch hin und wieder die von Kunden gestalteten Inhalte.

Dieser „user generated content“ (auch UGC) hilft deinem Unternehmen, zusätzlich Reichweite zu generieren. Wenn die Kunden sehen, dass du mit ihren Inhalten interagierst, schafft das zusätzlich Anreize.

10. Verwende einen Schreibstil & die gleichen Schriftarten

Genauso wie die visuellen Inhalte, sollten die schriftlichen eine klare Linie verfolgen.

Deine Bildunterschriften (also die Beschreibungen unter den einzelnen Posts) sollten kurz und prägnant aber auch persönlich sein.

Wenn du deinen Fotos einen Schriftzug verpasst, stell sicher, dass du eine oder zwei Schriftarten auswählst und diese immer wieder verwendest.

Ein einheitlicher Schreibstil und uniforme Schriftarten gibt deinem Unternehmensbild noch einen zusätzlichen Boost.

Instagram hat trotz seiner veränderten Algorithmen noch viel Marketingpotential. Mit unseren Tipps bist du schon auf einem guten Weg.

Solange deine Inhalte einheitlich gestaltet und laufend aktualisiert werden, steht deinem Erfolg auf Instagram nichts mehr im Wege!

MAWEO ist zertifizierter Google Partner

MAWEO ist offizieller Google Partner. Dabei wird man direkt von Google selbst zertifiziert. Als Google Partner Agentur verfügen wir über nachgewiesene Expertise und Professionalität bei Google Ads & Suchmaschinenmarketing.